Kaltmassivumformung

Pressen komplexer Verbindungselemente durch Kaltmassivumformung ausgehend von einem Draht

von 2 bis 19 mm, auf 2-6-Stufen-Pressen mit einer Presskraft von bis zu 200 Tonnen.


Walzen / Formwalzen

Walzverfahren für gängige Gewindeformen und Sondergewinden sowie Formwalzen

verschiedener Geometrien.


Spanende Fertigbearbeitung

 

Drehen, Bohren, Fräsen und Schleifen der gepressten Rohlinge, um Formelemente
(Bohr
ungen, Innengewinde, etc.) herzustellen, die nicht gepresst werden können.

Durch die Kombination von Pressen und Spanen kann gegenüber dem klassischen
Drehprozess signifikant Material eingespart und Bearbeitungszeit deutlich reduziert
werden.

Wirtschafliches und hochpräzises (Genauigkeiten bis zu 0,005 mm) Fertigen unserer
Press- und Walzwerkzeuge in unserem eigenen Werkzeugbau.

Verarbeitung hochfester Stähle, z.B. nichtrostende Güten.

 

Maschinelle 100%-Prüfung

 

Maschinelle 100 %-Prüfung der gefertigten Verbindungselemente durch optische und induktive Messverfahren.

Das Zusammenspiel prozesssicherer Fertigungsschritte unterstützt unser Null-Fehler-Ziel.

Wir gehen davon aus, dass durch die rasant steigende Genauigkeit und Geschwindigkeit optischer Messsysteme in naher Zukunft alle von uns gelieferten Teile maschinelle 100 %-Prüfungen durchlaufen werden.

 

Prototypenherstellung

Mit Dreh-, Fräs- und Erodiermaschinen können wir Ihnen eine schnelle Prototypenherstellung
in unserem eigenen Werkzeugbau anbieten.

 

Werkzeugherstellung in Lohnarbeit